Förderfonds für die Entwicklung und Qualitätssicherung der Traditionellen Chinesischen Medizin

Inspiriert durch das Beispiel der Stiftung qsso von PharmaSuisse, die Entwicklung und Qualitätssicherung durch gezielte Fort- und Weiterbildungen zu fördern, hat der Verwaltungsrat der Apotheke Dr. Noyer AG/TCM entschieden, einen neuen TCM-Förderfonds für die Traditionelle Chinesische Medizin ins Leben zu rufen.

Joana Tavares

Im Hinblick auf die bereits beschlossene Revision des Heilmittelgesetzes, die Anfang 2019 in Kraft treten soll und einige rechtliche Änderungen in Bezug auf Rabatte, Rückvergütungen und Sponsoring im Gesundheitswesen mit sich bringen wird, möchten wir die TCM mit einem neuen Modell ideell und finanziell unterstützen. Nach rechtlicher Beratung durch Experten für Gesundheitsrecht fliessen die verfügbaren Ressourcen neu in den Dr. Noyer TCM-Förderfonds. Das Ziel ist, der TCM eine gesetzeskonforme und sinnvolle Unterstützung zu bieten.

Ein grosser Teil dieses Förderfonds soll im Namen der durch die TCM betreuten Patientinnen und Patienten zur Verbesserung und Erweiterung unseres Produktesortimentes eingesetzt werden. In Partnerschaft mit der TCM-Fachwelt möchte die Dr. Noyer AG/TCM auch im Bereich der Weiterbildung neue Projekte durch Crowdfunding finanziell unterstützen. Wir erachten es als wichtig, dass die TCM für zukünftige interessierte Generationen mit einer qualitativ hochstehenden Ausbildung zugänglich bleibt und die Ausbildungsqualität in den Fachschulen weiter entwickelt wird. Das Image und die Akzeptanz der TCM als ergänzende Alternativmedizin soll bei der Schweizer Bevölkerung weiterhin gefördert werden.

Geplant ist zudem die Unterstützung von ausgewählten Seminaren, die durch die Fachverbände anerkannt sind und inhaltlich allein durch unabhängige Organisatoren gestaltet werden.

Wünsche und Konzepte von TCM-Fachverbandmitgliedern, anderen Verbänden, Gruppierungen oder fachorientierten Organisationen sollen Realität werden und den Patienten direkt zugutekommen (Praxiseröffnungen, Tag der offenen Tür, Informationsveranstaltungen sowie Massnahmen der Gesundheitskommunikation usw.). Projekte und gute Ideen sollen so sinnvoll finanziert und ergänzt werden.

Anträge für Unterstützung sind schriftlich an die Dr. Noyer AG/TCM zu stellen. Alle Unterlagen werden vom VR auf ihre Machbarkeit überprüft.